Individuelle Morbus Crohn Therapie durch Marker in Stuhlproben

By | 27. November 2014

 

Morbus Crohn ist eine chronische Krankheit, die individuell sehr verschieden verläuft. So bekommen viele Betroffene die Krankheit schon durch eine angepasste Ernährung in den Griff, andere benötigen Medikamente und manche sogar eine Operation.

Fäkale Marker geben Hinweise auf Krankheitsverlauf

Forscher haben herausgefunden, dass im Stuhl von Patienten Marker, wie z.B. Lactoferrin und Calprotectin, festgestellt werden können, die Aufschluss über den Krankheitsverlauf geben. Mit Krankheitsverlauf ist die Aktivität der Entzündungsvorgänge im Darm gemeint.

Je nachdem, wie sich die Marker in den Stuhlproben zusammensetzen, kann für den Patient eine entsprechende Behandlung (Schwerpunkt Ernährung, Medikamente oder OP) abgeleitet werden. Diese Erkenntnis leistet einen großen Beitrag zum Verständnis von Morbus Crohn als Krankheit mit vielen Gesichtern und sichert jedem Betroffenen eine individuelle Therapie zu.

Quelle: www.paradisi.de

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail