Unterschied Morbus Crohn und Colitis ulcerosa


Wird von Morbus Crohn gesprochen, ist in diesem Zusammenhang oft auch von Colitis ulcerosa die Rede.
Sowohl bei Morbus Crohn als auch bei Colitis ulcerosa handelt es sich jeweils um chronisch entzündliche Darmerkrankungen. Gemein ist beiden Krankheiten, dass die Ursachen noch nicht eindeutig bekannt und geklärt sind und somit bei beiden Krankheiten auch keine ursachenbezogene Therapie möglich ist.

Colitis ulcerosa

Colitis ulcerosa ist wie Morbus Crohn auch eine chronische entzündliche Darmerkrankung. Betroffen ist der Dickdarm.

Der Unterschied von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa zeigt sich vor allem im Krankheitsbefall. Während Morbus Crohn im gesamten Verdauungstrakt auftreten kann, vom Mund bis zum After, befällt Colitis ulcerosa nur den Dickdarm. Hier befällt die Krankheit die oberen Darmwandschichten und führt häufig zu Geschwüren, Morbus Crohn hingegen dringt auch tief in die Darmwände und anderes Gewebe ein, Fisteln sind oft die Folge. Das bedeutet, Morbus Crohn dringt so tief ins Gewebe, dass sich einzelne kleine Durchbrüche, so genannte Tunnel, zu anderen Darmabschnitten oder auch zu anderen Organen bilden.

Weiterführende Informationen

Ernährung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail